15 Dinge, die ich gerne gewusst hätte, bevor ich ein TV-Nachrichtenreporter wurde

Du bist allein für Haare und Make-up.

Mit freundlicher Genehmigung von Leigh Scheps

6. Sie können diesen LBD nicht immer anziehen, wenn Sie nichts zum Anziehen haben.Als Reporter muss Ihre Garderobe auf Sendung gehen. Übersetzung: nur helle Farben und Feststoffe. Zu Beginn meiner Karriere wurde mir oft gesagt, ich solle die nicht zugeschnittenen Anzugjacken, Streifen und Rüschen aus meiner Garderobe vor der Kamera entfernen. Während einige Stoffe wie Leinen während der Sommersaison im Trend liegen, knittern sie leicht und lassen Sie unpoliert aussehen. Ich habe so viele Leinenblazer und -röcke, die bis zum Wochenende in meinem Schrank sitzen.

7. Mach dir keine Sorgen mehr, wenn deine Schuhe zu deinem Outfit passen.Man kann es nicht vor der Kamera sehen, aber oft tauschen Reporter ihre High Heels gegen Flats und Sneakers mit ihren Kleidern. Sie wissen nie, wie lange Sie stehen werden oder wie viel Sie an einem Tag herumlaufen müssen. Sie werden lernen, Dinge wie die Verwendung von Wäscheklammern zu tun, um die Passform von Hemden und Blusen von hinten zu straffen und dem Oberteil einen schmeichelhafteren Look vor der Kamera zu verleihen. Niemand zu Hause wird etwas davon wissen.



8. Verabschieden Sie sich von After-Work-Drinks mit den Mädchen.Alle Jobs haben Tage, an denen Sie das Büro scheinbar nicht verlassen können, weil sich die Arbeit häuft. In den Nachrichten werden diese Tage die meisten von ihnen sein, als 18.00 Uhr. Live-Aufnahmen sind ziemlich häufig. Wenn Sie von der Berichterstattung zurückfahren und es herausfinden, ist die Happy Hour längst vorbei. Gewöhnen Sie sich daran, in den Nächten, in denen Sie feststellen, dass Sie sie haben können, Last-Minute-Pläne zu schmieden.

9. Ihr Zeitplan wird sich ständig ändern.Sie müssen flexibel und verfügbar sein, um in jeder Schicht des Tages arbeiten zu können. Morgens zu arbeiten bedeutet, mitten in der Nacht aufzustehen, aber auch gegen Mittag auszusteigen. Wenn Sie nachts arbeiten, haben Sie den ganzen Morgen Zeit, um den Schlaf nachzuholen oder ins Fitnessstudio zu gehen. Erwarten Sie auch nicht, zu Thanksgiving oder anderen wichtigen Feiertagen zu Hause zu sein. Die Nachrichten hören auch zu Neujahr nicht auf. Wenn Sie neu in der Station sind, bekommen Sie höchstwahrscheinlich das kurze Ende des Stocks, wenn es um Freizeit in den Ferien geht. Zum Glück kocht meine Familie ein zweites Thanksgiving-Abendessen, wenn ich nach Hause kommen und feiern kann.

Mit freundlicher Genehmigung von Leigh Scheps

10. Seien Sie bereit, immer zwei Telefone mitzunehmen.Ich habe das Gefühl, ich starre immer auf mein Handy und das liegt wahrscheinlich daran, dass ich es bin. Ein Teil des Jobs erfordert, dass Sie rund um die Uhr mit den Nachrichten verbunden sind. Die meisten Stationen geben Ihnen ein Telefon, mit dem Sie vor Ort telefonieren können, sodass Sie Ihre E-Mails unterwegs abrufen können. Ein Arbeitstelefon ist fantastisch, aber es ist manchmal schwierig, es aufzulegen, wenn E-Mails und Nachrichtentipps zu jeder Tageszeit eingehen. Niemand sagt Ihnen, dass Sie die ganze Nacht verfügbar sein müssen, aber wenn es wichtige Neuigkeiten gibt, müssen Sie aufstehen und gehen, wenn Ihr Chef anruft.

11. Der Tag endet nicht, wenn die Nachrichtensendung vorbei ist.Als Reporter müssen Sie auf dem Laufenden bleiben, auch wenn Sie nicht arbeiten. Sie können am Montagmorgen nach einem Kurzurlaub am Strand nicht kommen und haben keine Ahnung, was Ihre Kollegen über das Wochenende berichtet haben.

12. Sie brauchen dicke Haut, weil Sie nie wissen, welche Geschichte Sie behandeln werden.Es wird Tage geben, an denen Sie über Tragödien und andere schwierige Geschichten berichten müssen. Sie müssen lernen, Ihre Emotionen zu trennen, um sich auf die aktuellen Nachrichten zu konzentrieren. Ich habe so viele traurige Geschichten erzählt, in denen Menschen aufgrund von Autounfällen, Morden oder Krankheiten ihre Angehörigen verloren haben. Meine Aufgabe ist es, über das Geschehene zu berichten und meine persönlichen Gefühle beiseite zu schieben.

13. Sie müssen ein Experte für alle Themen sein.Ich bin ein Reporter für allgemeine Aufgaben, was bedeutet, dass ich Geschichten zu allen Themen berichte. Im Laufe der Jahre musste ich unter anderem Immobilien, Recht, Sport, Politik, Hydrofracking und Wirtschaft auffrischen.

14. Social Media kann nicht Ihr Tagebuch sein.Ihre Freunde können Statusaktualisierungen frei veröffentlichen, aber als Reporter müssen Sie sich dessen bewusst sein, was Sie in den sozialen Medien sagen. Behalten Sie Ihre Meinung für sich, denn Reporter müssen unvoreingenommen sein. Sie können in Sekundenbruchteilen entlassen werden, wenn Sie unprofessionelle Kommentare in Online- oder On-Air-Posts abgeben. Es gibt einige Reporter, die lächelnde Selfies über tragische Geschichten veröffentlichen, ohne zu wissen, wie unangemessen sie sind. Sei nicht sie. Das Letzte, was ein Reporter möchte, ist, sich in einem der Medienblogs lächerlich zu machen.

15. Sie wissen nie, woran Sie als nächstes arbeiten werden.Die Leute fragen mich immer: „Welche Geschichte machst du morgen? Oder: 'Weißt du, wohin du morgen gehst?' Und ich antworte mit: 'Ich habe keine Ahnung.' Jeden Tag fange ich von vorne an. Ich weiß nie, wohin ich gehe oder wen ich treffen werde, wenn ich morgens (oder mitten in der Nacht) aufwache. Der Job ist immer aufregend und ich kann mir nicht vorstellen, etwas anderes zu tun.

Folgen Sie Leigh weiter Twitter , Instagram , und Facebook .